HOME » Blog » Astrofoto » Mai-Milchstraße und Frust mit dem Wetter

Mai-Milchstraße und Frust mit dem Wetter

Zuletzt aktualisiert am 22.06.2021 von Hendrik


Im Rahmen meiner persönlichen Milky Way Challenge 2021 möchte ich dieses Jahr mindestens einmal pro Monat zwischen Februar und Oktober / November losziehen und die Milchstraße fotografieren.

Während ich im Februar, März und insbesondere im April bisher hervorragende Resultate erzielen konnte und das Wetter jeweils im kritischen Zeitraum mitspielte, macht es mir der Mai wettertechnisch nicht gerade leicht.

Laut meinem experimentellen „Milchstraßen-Kalkulator“ ist der optimale Zeitraum im Mai vom 05. bis zum 15.05. Danach besteht noch ein kleines Zeitfenster bis zum 19.05., währenddessen der Mond zu Beginn scheint, aber dann untergeht, bevor das galaktische Zentrum seinen Zenit erreicht.

Heißt konkret: Ich habe / hatte ganze 14 Tage, um ein gutes Zeitfenster zur Astrofotografie zu finden. Zudem ist der Mai der Monat, in dem man das galaktische Zentrum am längsten am Himmel beobachten kann.

Letzte Aktualisierung: 21.04.2024 | * Affiliate-LinkWas ist das? | Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das Problem: Das Wetter spielt derzeit ganz und gar nicht mit. Seit dem 05.05. war meist bewölkt und es bot sich keine Gelegenheit. Am 09.05. war die Wettervorhersage hervorragend und der Abendhimmel klar. Als ich mich jedoch aufmachte, fand ich nur Wolkenschleier vor, die die Sicht verdeckten. Sehr ärgerlich. 🙁

Somit ist das folgende FotoBei Amazon shoppen? Hier entlang...[Was ist das?Affiliate-Link] das einzige, das ich in dieser Nacht zustande brachte:

may-milkyway-cloudy
Sony Alpha 6400 mit Samyang 12mm f/2, 18mm, 14 x 20sec, f/2.8, ISO 3200

Prinzipiell gar nicht so schlecht, nur fehlt eben die Milchstraße. 😉 Aufgrund der ungünstigen Wetterverhältnisse habe ich meinen Versuch dann auch schnell abgebrochen und den Rückweg angetreten.

Immerhin kann ich insofern von diesem Fehlschlag profitieren, als dass mir das Motiv, das ich bereits im Vorfeld erkundete, sehr gut gefällt.

Lichtverschmutzung sollte, mit Ausnahme des rechten Bildrands, ebenfalls keine größeren Probleme bereiten. Die Milchstraße wird von links nach rechts im Bild verlaufen und das galaktische Zentrum wird dann an höchster Stelle – hoffentlich über dem Baum – stehen.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich in den verbleibenden 10 Tagen noch eine passende Nacht findet, in der die Bedingungen ideal sein werden.

Ich musste allerdings auch feststellen, dass die Uhrzeit im Mai meinem Biorhythmus zuwider läuft. In den Monaten zuvor hatte ich deutlich mehr Motivation, mitten in der Nacht aufzubrechen.

Sofern Du auf der Suche nach den idealen Zeiträumen zur FotografieBei Amazon shoppen? Hier entlang...[Was ist das?Affiliate-Link] der Milchstraße im Jahresverlauf bist, kann ich Dir noch abschließend folgenden Beitrag empfehlen: Milchstraße im Jahresverlauf: Wann am besten fotografieren?

Update, 30.05.2021: Es hat doch noch geklappt, wenngleich auch nicht mit optimalen Bedingungen. Siehe hierzu Beitrag Milchstraße im Mai (mit Einschränkungen): Check!


Mein Blog ist kostenlos und macht jede Menge Spaß - aber auch viel Arbeit. Wenn es Dir hier gefällt, kannst Du mich ganz einfach und unkompliziert unterstützen: Klickst Du z.B. auf einen meiner gekennzeichneten [Was ist das?Affiliate-Links] und kaufst dann ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Du kannst mir aber natürlich auch gerne direkt eine kleine Spende via Paypal zukommen lassen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Mehr Beiträge zu folgenden Themen:
Weiterführende Themen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Startseite
Blog durchsuchen
Beitrag teilen
Nach oben springen