HOME » Blog » Tipps & Tricks » GIMP » Astrofotografie mit GIMP: Kanten glätten für nahtlose Übergänge beim Freistellen

Astrofotografie mit GIMP: Kanten glätten für nahtlose Übergänge beim Freistellen

Zuletzt aktualisiert am 29.12.2022 von Hendrik


In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du die Kanten frei gestellter Objekte glätten und diese nahtlos und unauffällig in ein bestehendes Bild einbetten kannst.


Im Rahmen der Bearbeitung meiner Astrofotos stelle ich des Öfteren den Vordergrund frei, um diesen separat zum Hintergrund zu entwickeln. So erziele ich letztendlich einen höheren Dynamik- bzw. Kontrastumfang, da bspw. der Himmel dunkler und, unabhängig davon, der Vordergrund heller belichtet oder die Sättigung und der Kontrast unabhängig anpasst werden können.

Dieses Vorgehen wurde bereits im Beitrag Astrofotografie mit GIMP: Freistellen von Vorder- und Hintergrund beschrieben und ist auch Teil des Tutorials Milchstrasse fotografieren und entwickeln mit darktable, GIMP und Sequator.

Letzte Aktualisierung: 27.05.2024 | * Affiliate-LinkWas ist das? | Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der dort geschilderte Workflow bildet die Basis für die nachfolgende Beschreibung zur Glättung von Kanten sich überlagernder Bildobjekte. Du solltest daher im Umgang mit GIMPBei Amazon shoppen? Hier entlang...[Was ist das?Affiliate-Link] zumindest wissen, wie Objekte freigestellt und Ebenenmasken angewendet werden. Auf die GIMP-Basics werde ich ebenfalls nicht näher eingehen.

Doch jetzt zum eigentlichen Thema! 😉

Grundproblem: Harte Kanten

Das Grundproblem beim Freistellen und separaten Entwickeln von Vorder- und Hintergrund zeigt der nachfolgende Bildausschnitt:

GIMP: Zusammengefügter Vorder- und Hintergrund mit harter Übergangskante
GIMP: Zusammengefügter Vorder- und Hintergrund mit harter Übergangskante

Die Kante zwischen Vorder-/Hintergrund ist entlang der Baumlinie klar zu sehen und die beiden Bildteile wirken wie schlecht zusammengeflickt.

Dieser Bruch resultiert daraus, dass der Vordergrund in diesem Fall nachträglich aufgehellt und der Hintergrund gleichzeitig abgedunkelt wurde, um den Kontrast der Milchstraße zu erhöhen und trotzdem die Farben und Kontraste im Vordergrund zu erhalten.

Dieser harte Übergang sieht in der Vergrößerung schlimmer aus, als er wirklich ist. Nachfolgend ein Beispiel, wo die Kante noch nicht korrigiert wurde:

Beispielfoto der Milchstraße mit harter Übergangskante zwischen Vorder- und Hintergrund entlang der Horizontlinie
Beispielfoto der Milchstraße mit harter Übergangskante zwischen Vorder- und Hintergrund entlang der Horizontlinie

Fällt bei dieser Größe nicht so arg auf und ist durchaus Social Media-tauglich. Mir reichte es aber schon ZU WISSEN, dass es diese Kante gibt und dass es unsauber gearbeitet war. 😉 Eine Vergrößerung des Fotos oder ein Druck auf Leinwand lässt sich auf diese Weise auch nicht realisieren.

Letzte Aktualisierung: 27.05.2024 | * Affiliate-LinkWas ist das? | Bilder von der Amazon Product Advertising API

Also habe ich mich auf die Suche nach Möglichkeiten zur Vermeidung derart harter Übergänge begeben, da ich bekanntlich ständig am Optimieren der Entwicklungs-Workflows meiner (Astro-)Fotos bin.

Die Lösung: Auswahl ausblenden

Ansatzpunkt zum nahtlosen Übergang ist die nachfolgende Maske, die man nach der Freistellung des Vordergrunds mittels der Funktion „Komponente extrahieren“ (siehe Beitrag Astrofotografie mit GIMP: Freistellen von Vorder- und Hintergrund) erhält:

GIMP: Maske nach Freistellung des Vordergrunds mittels der Funktion Komponente extrahieren
GIMP: Maske nach Freistellung des Vordergrunds mittels der Funktion Komponente extrahieren

Die Bäume entlang der Horizontlinie sind recht fein gezeichnet und verursachen im Wesentlichen die geschilderten Probleme. Bei Anwendung der o.g. Ebene als Ebenenmaske auf das zugrunde liegende Astrofoto erhält man folgenden Übergang mit harter Kante am Horizont mit den weiter oben gezeigten, unschönen Resultaten:

GIMP: Vordergrund nach Anwendung der oben gezeigten Freistellungsmaske mit harter Übergangskante entlang des Horizonts
GIMP: Vordergrund nach Anwendung der oben gezeigten Freistellungsmaske mit harter Übergangskante entlang des Horizonts

Um nun diese Kante zu vermeiden, kann man in GIMPBei Amazon shoppen? Hier entlang...[Was ist das?Affiliate-Link] ganz einfach mit dem Zauberstab in die schwarze Fläche der Freistellungsmaske klicken. Daraufhin wird diese Fläche umrahmt und ausgewählt:

GIMP: Freistellungsmaske mit Zauberstab markiertem, schwarzem Bereich
GIMP: Freistellungsmaske mit Zauberstab markiertem, schwarzem Bereich

Jetzt kommt der entscheidende Schritt: Durch Aufruf der Option Auswahl => Ausblenden öffnet sich folgendes Menü:

GIMP: Menü "Auswahl ausblenden"
GIMP: Menü „Auswahl ausblenden“

Hier gilt es, mit der Anzahl Pixel zu experimentieren. Im Falle meines Beispielbilds haben sich die oben gezeigten 300px als passend erwiesen.

Nach Klick auf „OK“ schließt sich das Fenster und es passiert … nichts.


Samyang AF 12mm f/2

Samyang AF 12mm f/2*

349,00 €Prime
Bei Amazon kaufen

Kein Angebot mehr verpassen: PreismonitorPREISMONITOR nutzen!
Letzte Aktualisierung: 27.05.2024 | * Affiliate-LinkWas ist das? | Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das hat mich zunächst selbst etwas irritiert. Die Lösung ist aber ziemlich simpel: Man fährt jetzt mit einem dicken, schwarzen Pinsel und 100% Deckkraft entlang der Linie, die geglättet bzw. deren Übergangsbereich korrigiert werden soll. Hier kommt es nicht auf Feinarbeit an, es muss lediglich der Übergangsbereich grob abgedeckt werden.

Dieser Schritt kann und muss ggf. mehrmals wiederholt werden. Nachdem ich drei- oder viermal mit dem Pinsel entlang der schwarz-weißen Kante gefahren bin, sah die Maske wie folgt aus:

GIMP: Freistellungsmaske nach Anwendung der oben genannten Funktion "Auswahl ausblenden"
GIMP: Freistellungsmaske nach Anwendung der oben genannten Funktion „Auswahl ausblenden“

Bereits jetzt ist ein schöner Übergangsbereich in Form von Graustufen zwischen weiß und schwarz zu erkennen.

Zur Erinnerung: Nachdem diese Maske später als Ebenenmaske verwendet wird, zeigen die weißen Partien die aktuelle Ebene (Transparenz: 0%) und schwarze Partien die darunterliegende Ebene (Transparenz: 100%). Grautöne liegen irgendwo zwischen diesen beiden Extremen und bilden den Übergangsbereich.

Wird nun die o.g. Maske als Ebenenmaske auf das Bild angewandt, erhält man folgendes Resultat:

GIMP: Vordergrund nach Anwendung der oben gezeigten Freistellungsmaske mit weicher Übergangskante entlang des Horizonts
GIMP: Vordergrund nach Anwendung der oben gezeigten Freistellungsmaske mit weicher Übergangskante entlang des Horizonts

Das sieht schon besser aus, als die weiter oben gezeigte, harte Kante! 🙂 Weiche Übergänge, die sich nahtlos mit dem Hintergrund verbinden – perfekt!.

Fazit / Ergebnis

Wenn man den abgedunkelten und kontrastierten Hintergrund mit dem aufgehellten Vordergrund kombiniert, sieht das Endergebnis folgendermaßen aus:

Beispielfoto der Milchstraße mit weicher Übergangskante zwischen Vorder- und Hintergrund entlang der Horizontlinie. Der Vordergrund fügt sich nahtlos ins Bild ein.
Beispielfoto der Milchstraße mit weicher Übergangskante zwischen Vorder- und Hintergrund entlang der Horizontlinie. Der Vordergrund fügt sich nahtlos ins Bild ein.

Das kann sich sehen lassen! Keine Spur mehr von harten Übergängen und damit auch voll tauglich zur Vergrößerung (oder als Desktop-Hintergrundbild, wie derzeit bei mir)! 😀

Bemerkung am Rande: Dieses Beispielbild entstand übrigens bei der Aufnahme der April-Milchstraße und wurde bereits ausführlich im Beitrag Milky Way Challenge 2021: April-Milchstraße – Check! vorgestellt.

Vergleicht man nun nochmals das eingangs vorgestellte Bild mit der harten Kante mit dem gerade gezeigten, fällt das Ergebnis eindeutig aus:

Diese Methode eignet sich bestens für Fotos mit einer klaren Horizontlinie ohne größere Überlappungsbereiche.

Ragen jedoch Gegenstände in den Himmel hinein, ist die Freistellung mittels der Funktion „Komponente extrahieren“ mitunter schwierig. In diesen Fällen kann man sich jedoch wiederum mit Farbverlaufsfiltern behelfen, wie ich im Beitrag GIMP: Lichtverschmutzung mit Verlaufsfiltern reduzieren beschrieb.


Adobe Lightroom & Photoshop

Adobe Lightroom & Photoshop*

94,99 €
Bei Amazon kaufen

Kein Angebot mehr verpassen: PreismonitorPREISMONITOR nutzen!
Letzte Aktualisierung: 27.05.2024 | * Affiliate-LinkWas ist das? | Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mein Blog ist kostenlos und macht jede Menge Spaß - aber auch viel Arbeit. Wenn es Dir hier gefällt, kannst Du mich ganz einfach und unkompliziert unterstützen: Klickst Du z.B. auf einen meiner gekennzeichneten [Was ist das?Affiliate-Links] und kaufst dann ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Du kannst mir aber natürlich auch gerne direkt eine kleine Spende via Paypal zukommen lassen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Mehr Beiträge zu folgenden Themen:
Weiterführende Themen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Startseite
Blog durchsuchen
Beitrag teilen
Nach oben springen