HOME » Blog » Tutorial reloaded: Milchstraße fotografieren und entwickeln mit darktable, Sequator und GIMP

Tutorial reloaded: Milchstraße fotografieren und entwickeln mit darktable, Sequator und GIMP

Erstellt am 05.07.2021 von Hendrik


Astrofoto der Juni-Milchstraße Links: Rohdaten, Rechts: Mit dem Tutorial entwickelt
Astrofoto der Juni-Milchstraße
Links: Rohdaten, Rechts: Mit dem Tutorial entwickelt

Meinen Blog gibt es mittlerweile ein halbes Jahr.

Eine der Säulen ist natürlich das bisherige Tutorial zur Fotografie und Entwicklung von Astrofotos mit darktable, Sequator und GIMP.

Ich bin ständig auf der Suche nach Optimierungsmöglichkeiten und neuen Lösungen zur Steigerung der Bildqualität meiner Astrofotos. – Da liegt es auf der Hand, dass sich auch mein Workflow weiter entwickelt.


Adobe Lightroom & Photoshop

Adobe Lightroom & Photoshop*

94,99 €
Bei Amazon kaufen

Kein Angebot mehr verpassen: PreismonitorPREISMONITOR nutzen!
Letzte Aktualisierung: 23.06.2024 | * Affiliate-LinkWas ist das? | Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mittlerweile bin ich zu der Kenntnis geraten, dass das oben verlinkte Tutorial nicht mehr zeitgemäß ist. Zu viele Details haben sich inzwischen geändert. Die dort gezeigten Bilder entsprechen ebenfalls nicht mehr meinem „Qualitätsstandard“.

So habe ich die Mühen auf mich genommen und das Tutorial grundlegend überarbeitet.

Auf der Seite Astrofotografie und Milchstraße von A – Z: Tutorial zur Fotografie und Entwicklung mit darktable, GIMP und Sequator findest Du die überarbeitete Variante.

In ihren Grundzügen ist diese zwar gleichgeblieben, „unter der Haube“ hat sich jedoch jede Menge verändert.

Ich bin für jedes Feedback dazu dankbar und ergänze / korrigiere gerne Details des Tutorials, falls es Unklarheiten gibt. Hinterlasse in dem Fall bitte einfach einen Kommentar.

Und jetzt viel Spaß mit dem neuen Tutorial! 🙂


Mein Blog ist kostenlos und macht jede Menge Spaß - aber auch viel Arbeit. Wenn es Dir hier gefällt, kannst Du mich ganz einfach und unkompliziert unterstützen: Klickst Du z.B. auf einen meiner gekennzeichneten [Was ist das?Affiliate-Links] und kaufst dann ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Du kannst mir aber natürlich auch gerne direkt eine kleine Spende via Paypal zukommen lassen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Mehr Beiträge zu folgenden Themen:
Weiterführende Themen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Startseite
Blog durchsuchen
Beitrag teilen
Nach oben springen