HOME » Blog » Lebenszeichen!

Lebenszeichen!

Zuletzt aktualisiert am 17.05.2024 von Hendrik


Ein (unbearbeitetes) Motiv meiner jüngsten Astro-Tour im Mai
Ein (unbearbeitetes) Motiv meiner jüngsten Astro-Tour im Mai

Vielleicht fragt sich der ein oder andere Besucher meines Blogs, warum ich in den letzten Wochen beinahe keine neuen Beiträge verfasst habe und es nur automatisierte Blog-Posts gab.

Keine Sorge: Ich habe mein Hobby nicht an den Nagel gehängt und werde auch weiterhin aktiv sein. Allerdings mangelt es mir momentan an Freizeit, sodass leider die Fotografie und dementsprechend mein Blog das Nachsehen haben. 🙁

Letzte Aktualisierung: 23.06.2024 | * Affiliate-LinkWas ist das? | Bilder von der Amazon Product Advertising API

Mit der knappen Zeit geht einher, dass es mir dieses Jahr ganz besonders schwer fällt, mich nachts aus dem Bett zu schälen.

Da ich schon im April ausgesetzt hatte, versuchte ich mich wenigstens im Mai aufzuraffen. Die Wetterbedingungen waren jedenfalls gleich an 4 Nächten hervorragend.

Die ideale Zeit zur FotografieBei Amazon shoppen? Hier entlang...[Was ist das?Affiliate-Link] der Milchstraße ist im Mai aber leider ziemlich ungünstig: Die besten Bilder kann man zwischen 03:00 Uhr und 03:30 Uhr machen, denn dann steht das galaktische Zentrum der Milchstraße am höchsten am Himmel. Das heißt auch, dass davor und danach eigentlich nicht an ausreichend Schlaf zu denken ist.

Da nicht nur Freizeit, sondern auch Schlaf ein knappes Gut ist, entschied ich mich – trotz gepacktem Equipment – an drei dieser Nächte kurzerhand und schweren Herzens für den Schlaf und gegen die AstrofotografieBei Amazon shoppen? Hier entlang...[Was ist das?Affiliate-Link].

Am letzten idealen Tag im Mai schaffte ich es dann aber mich aufzuraffen: Am 14.05. brach ich gegen 2 Uhr auf um endlich einmal wieder die Sterne und die Milchstraße zu Gesicht zu bekommen. Davor hatte ich aber kein Auge zugetan und danach ebenfalls kaum geschlafen. Entsprechend gerädert war ich am nächsten Tag.

Aaaaber: Es hat sich gelohnt! Immerhin sind diesmal 2 (3) brauchbare Bilder entstanden, die ich nun entwickeln werde. Ebenfalls der knappen Zeit geschuldet, werde ich jedoch für die Erstellung der zugehörigen Blogposts etwas Zeit brauchen.


Mein Blog ist kostenlos und macht jede Menge Spaß - aber auch viel Arbeit. Wenn es Dir hier gefällt, kannst Du mich ganz einfach und unkompliziert unterstützen: Klickst Du z.B. auf einen meiner gekennzeichneten [Was ist das?Affiliate-Links] und kaufst dann ein Produkt, erhalte ich eine kleine Provision. Du kannst mir aber natürlich auch gerne direkt eine kleine Spende via Paypal zukommen lassen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!


Mehr Beiträge zu folgenden Themen:
Weiterführende Themen:

6 Kommentare zu „Lebenszeichen!“

    1. Hallo Rainer,

      wow, da sind Dir ja ein paar super Aufnahmen geglückt! 🙂

      Sehr schade, dass ich das alles verpasst habe.

      Viele Grüße

      Hendrik

  1. Hallo Hendrik,

    ja, es war etwas ruhig auf Deinem Blog, aber Du hattest und hast Deine Gründe dafür. Und das ist auch gut so. Wenn’s nicht passt, dann passt es nicht.

    Und das Aufstehen mitten in der Nacht für die Milchstraße kann wirlich ein Qual sein. Da gebe ich Dir recht.

    Ich hab‘ mich Anfang April morgens früh um 2:30 aus dem Bett gequält, um im Hohen Venn (im Aachener Raum – Voreifel) die Milchstraße zu fotografieren. Das war echt eine Überwindung.

    Und jetzt im Mai habe ich in der Eifel (Christi Himmelfahrt) zuerst die Milchstraße und eine Nacht später die Polarlichter fotografieren können. Da waren die Zeiten schon oder noch so, daß ich eigentlich wachbleiben konnte, so Mitternacht bis 3:30 Uhr. Ich mußte allerdings auch nicht arbeiten, da Brückentag.
    (Besonder stolz bin ich auf mein Bild der Milchstraße im Polarlicht)

    Also, alles okay mit Deiner längeren Pause.
    Denn wie sagte einst ein japanischer Spitzenkoch:
    „Wenn ich Zwiebeln schneide, schneide ich Zwiebeln!“

    Lieben Gruß
    Rainer

    1. Hallo Rainer,

      auch Dir vielen Dank für Deine aufmunternden Worte! 🙂

      Die Polarlichter habe ich leider verpasst – wie ärgerlich! Habe nur am Rande mitbekommen, dass es Polarlichter geben soll und gar nicht damit gerechnet, sie in den hiesigen Breitengraden sehen zu können.

      Dein Bild von der Milchstraße mit den Polarlichtern klingt wirklich spektakulär. Ist das irgendwo zu sehen bzw. im Internet veröffentlicht?

      Viele Grüße

      Hendrik

  2. Hi Hendrik
    100% die richtige Entscheidung, Übertreibung führt irgendwann zum Frust, und Frust sollte mit Freizeitbeschäftigung nichts gemeinsam haben ! Mir geht’s ähnlich es gibt so einige andere Aufgaben im Alltag. Der richtige Mischung ist wichtig .
    Wünsche Dir mal das Du die richtige Mischung findest – dann gibt’s eben Wochen ohne den Blogpost.
    Alles gute und Mische dein Alltag so wie es für dich passend ist.
    Bis dann mal,
    fred

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Startseite
Blog durchsuchen
Beitrag teilen
Nach oben springen